August 2018

VARICOR® wird insbesondere in Nassbereichen eingesetzt. Zum Beispiel als Waschbecken oder Ablagen in Krankenhäusern, Schwimmbädern, Hotels und Verwaltungsgebäuden. Unser Werkstoff wird außerdem für Theken und Trennwände verwendet. Wenn ein Mineralwerkstoff eingesetzt wird – sei es in öffentlichen Gebäuden oder im privaten Sektor – muss er diverse Qualitätsansprüche erfüllen. Qualität kann je nach Blickwinkel unterschiedlich gemessen werden. Haptik, Festigkeit oder die Art der Verarbeitung sind mögliche Richtwerte. Aber auch die Reaktion des Stoffes, sobald er mit Hitze/Kälte oder Chemikalien in Berührung kommt, stellen wesentliche Qualitätsmerkmale dar.

In Deutschland gibt es je nach Prüfinhalt unterschiedliche Instanzen und Stellen, die den jeweiligen Stoff genauer unter die Lupe nehmen. Wie verhält sich der Werkstoff in Verbindung mit Desinfektionsmitteln, Chemikalien und Lebensmitteln? Ist der Stoff entflammbar und wie ist die Rauchentwicklung? In Bezug auf Sicherheit und Langlebigkeit sind dies essentielle Fragen.

                                                            

Schwer entflammbar und hitzebeständig

Besonders im öffentlichen Bereich verlangen Behörden heutzutage zunehmend die Einhaltung gewisser Brandschutznormen. Ganz nach dem Motto „Safety First“ prüfen Stellen, wie TÜV Süd oder die Materialprüfungsanstalt Universität Stuttgart (MPA) unter anderem Baustoffe auf ihre Verwendbarkeit und ihr Brandverhalten.

VARICOR® hat die Einstufung „B1“ für „schwer entflammbare Baustoffe“ erhalten und damit das bestmögliche Ergebnis der deutschen Brandnormbestimmung bei dieser Produktgruppe. Mit der bestandenen Prüfnorm EN 13501 für schwer entflammbare Baustoffe hat der aus gebundenen Kunstharzen bestehende Baustoff zudem ein international gültiges Zertifikat mit dem Ergebnis B-s1, d0.

VARICOR® erfüllt auch die hohen Anforderungen, die im internationalen Schienenverkehr gemäß der Norm 45545-2 gefordert werden mit den Ergebnissen HL2 für R1 für die Standarddekore und HL3 für Farben in modifizierter Zusammensetzung.

 

Weitgehend beständig gegen Reinigungs- und Desinfektionsmittel

Unabhängige Laborversuche haben ergeben, dass Mikroorganismen sich nicht auf VARICOR® Oberflächen festsetzen können. Darüber hinaus ist die Reinigung dieser Oberflächen mit herkömmlichen Haushalts- und Desinfektionsmitteln rückstandlos möglich.  

 

VARICOR® ist wasserfest und stoßresistent

Anders als z.B. bei Holz ist eine Fäulnis oder Schimmelbildung nicht möglich. Der feste, homogene Werkstoff lässt keine Flüssigkeiten eindringen.

 

Reparabel

Ein großer Vorteil von VARICOR®: Es lässt sich reparieren. Waschtische, Theken oder Ablagen müssen nicht ganz ausgetauscht werden, sondern können mit einer Ausbesserungsmasse unkompliziert vollwertig repariert werden.

 

Durch diverse Tests und Einhaltung von gesetzlichen Auflagen verfügen alle VARICOR® Formteile für den Sanitär- und Küchenbereich über das in Europa gesetzlich vorgeschriebene CE-Zeichen. Ob Standardtests oder maßgeschneiderte Prüfverfahren, extern oder intern. Mit einer steten Qualitätskontrolle gewährleisten wir auch in Zukunft langlebige wie hochwertige Custom-Fit Lösungen – auch im Luftfahrt- und Schienenverkehr.

 

Bildarchiv: